Soziale Netze


Der Rosenkavalier in Böhlitz-Ehrenberg

Wolfgang Anders


In der Tat – ein (besser der) Rosenkavalier besuchte uns` Böhlitz. Vor ein paar Tagen.
Was wollte er allhier?

Rosen – was sonst?

Unser Kavalier, noch ohne Rosen, begab sich mit einer Gartenschere zu den Rosen an unserem alten Wasserturm Bielastraße/Ecke Heinrich-Heine-Straße.
Dort befinden sich einige Rabatten mit Rosen.
Zielstrebig beschnitt unser Rosenkavalier mit seiner Küchenschere die viel zu langen Rosen, um den Pflanzen einen wohlgestalteten Aufwuchs zu ermöglichen.
Mit dem Undank der Gemeinde rechnend, verbarg er seine Beute im Jackettschen und eilte zu seinem in der Nähe parkenden Automobil, einem Mercedes. Man, der Mann, gönnt sich ja sonst nichts…

Eine reifere Dame aus der Nähe verstand die Hilfeleistung mit der Schneiderschere offenbar falsch und beschimpfte den freundlichen Rosenkavalier.

So kanns gehen, so aufregend ist das Leben hier in BE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.