Soziale Netze


Märzstürme

Wolfgang Anders


Ein wetterabhängiger Bericht unseres Volkskorrespondenten Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen.)

An seinem dienstfreien Wochenende besuchte Taxi-Toni mit seiner großen Familie im benachbarten Günthersdorf (Preußische Provinz Sachsen) den Schweden Ikea.
Abgesetzt im Restaurant konnte er endlich einmal in Ruhe die Welt beobachten.
Draußen Wind und Wetter.
Im Restaurant klappert die Lüftung.
Im Bistro schmeckt der Bio-Kaffee mehr nach Bio – weniger nach Kaffee.
Man beachte die vielen jüngeren Leute.
Gendergerecht Leutinnen!
So stelle er sich Wessis vor, meint Taxi-Toni zu unserem diensthabenden Redakteur.
Unvorteilhaft bekleidet teilweise ausgesprochen häßlich!
„Gugge ma, die da!“
„Die sind aber aus Sachsen/Anhalt! Hast Du noch geene Wessis gesähn?“
„Nu, isch war bloß eema kurz nach dor Wende driehm. Bei uns driehm!“

(Unser Redakteur wollte diesen Absatz eigentlich kürzen, also wegkürzen.
Damit uns aber keiner als Lügenpresse bezeichnet, haben wir darauf bestanden, die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit zu berichten. Mit diesem Beitrag bewerben mir uns beim Redaktionsnetzwerk Deutschland – RND um eine honorarbringende Mitarbeit!)

Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen.) beobachtete sehr genau die Eßgewohnheiten der oben genannten Personen und stellte fest:

„Das sin alles Vegetarier! Gugge, wie die so dahin vegetieren!“
„Bitte?“
„Isch hadde ma eenen off meiner Taxe, dem war seine sächsche Freindin weggeloofn…“
„Wie…“
„Nu, wie der mir zum Abschied de Hand gab…so lapsch, weech un drocken un rissig…nee, mei Gudster! Der war doch schon halbdoht – mit seiner veganen Reisschüssel!“

Am Fenster, an der vom Wetter angegriffenen Frontseite, saß ein liebendes, ganz junges Pärchen.
Sie hielten Händchen…
Scheen, dachte Taxi-Toni!
Also mit einer Hand – in der anderen hielten sie ihr Handy.
Und schauten mehr darauf, als sich in die Augen.
So romantisch, stöhnte Taxi-Toni. So scheen war das bei uns nich!

(Unser Nachwuchs-Redakteur ringt noch um eine Pointe, wir aber stellen unserem lieben Lesepublikum anheim, selbst mit sich zu ringen. Schreim Se uns ma! Scheenes Wochenende.)

Nach Redaktionsschluß: „War Dein Fahrgast damals ooch aus Sachsen/Anhalt?“
„Nee, aus`m Westen!“

PS: Die Abbildung zeigt ein Weidenmotiv. Diese Weide hat unserem Taxi-Toni in dieser Landschaft und bei diesen Märzstürmen mit einer Allergie geschädigt.
Soviel zum Klimawandel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.