Soziale Netze


Zum Tag der Deutschen Zwietracht

Wolfgang Anders


Reife Leistung der bundesdeutschen Demokratia (Oder wie das heißt!): Eine Bundestagswahl, die fast nur Gewinner kennt, ein Wahlkampf (Besser Wahl-Krampf!), der seinen Namen nicht verdient und ein Ergebnis – knapp an den Voraussagen der Experten…
Da keiner der Wahlgewinner so richtig eine stabile Mehrheit hat, dümpelt die ganz Scheiße wohl ewig vor sich hin.
So muß man auch nicht richtig regieren, weil keiner was zu sagen hat – dafür reden alle viel zu viel.
Davon leben die Sender und die Zeitungen, also alle Vertreter der Lügenmedien.
Die wichtigen Fragen dieser Zeit bleiben einfach liegen.
Flüchtlinge?
Asylanten?
Zuwanderer?
Legal?
Illegal?
Scheißegal!

Spanien?
Katalonien?
Da dürften wir unser Mitteldeutschland (Die sowjetische Besatzungszone.) wohl auch nicht so einfach von Bundedeutschland trennen!
Das gibt Haue mit dem Gummiknüppel!

Gilt eigentlich die UNO-Charta noch? Die von 1945/46, wo Selbstbestimmung und Selbstverwaltung festgeschrieben wurden?

Was gilt eigentlich überhaupt noch?
Das Recht des Stärkeren?

Gelten die alten römischen Rechtsgrundsätze noch?
Zum Beispiel „In dubio pro reo“.

Da darf keiner verurtelt werden, wenn dem Gericht Zweifel an der Schuld des Angeklagten verbleiben.
In unserem – diesem – Rechtsstaat ist aber wohl der Richter froh, überhaupt einen verknacken zu können und sieht das nicht so eng.
Wir haben schon erlebt, daß ein junger Mann wegen einer versuchten Straftat mit geringem Schaden ohne Beweise – definitiv auf Indizien – verurteilt wurde.

Die Politik hat mit sich zu tun.
Und wir mit uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.