„Der Jäger ist kein Pazifist…“

Wolfgang Anders


„Der Jäger ist kein Pazifist…“ sang der Künstler mit der großen Geige.
Der andere machte immerzu „Kuckuck,…“
Und die Geißler, Anke immer mitten drin.
Ein Trio infernale des deutschen Volks- und Kinderliedes – möchte man meinen.
Wieso eigentlich hatte der Anstifter des „Der Pazifist ist …“ zweimal die Lacher auf seiner Seite?
Ist denn ein Jäger nun wirklich kein Pazifist?
Oder wirkte das bei dem untersetztem Herrn in Schwarz besonders lustig?

Auf jeden Fall sangen sich die Dreie in die Herzen der Zuschauer mit ihrem …Trio infernale kanonensis…

Denn ein Chor, der zwar das Gleiche singt, aber zu unterschiedlichen Zeiten anfängt – der Eine früh, der Nächste Mittags und der Letzte erst am Abend – nennt sich Kanon.

Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen.) und seine liebe Frau besuchten am letzten Sonntag (nicht ganz freiwillig, da ein Geschenk der Kinder) ein Kabarett Brunch mit Anke Geißler im Blauen Salon im König-Albert-Haus Markt 9.
Direkt am Markt. In der guten Stube von Leibzsch.

Das Essen war ausgezeichnet – die Kunst und das Können ebenso.

Selbst wurde einem alles, aber auch alles abverlangt, als man bei einem Quitz (!) drei tiefschürfende Fragen stellte.
Die erste der Fragen wollte unser Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen!) schon mit Archeopteryx beantworten, als ihn seine fürsorgliche Frau kräftig gegen sein zartes Schienbein trat und knirschte: „Pinguin – weeßte das nich?“.
Die zweite Frage konnte er schon alleine – wenn auch mit einem charmanten Fehler – klären: B R U N S C H !

Also in sächsischer Mundart.

Drittens kam ihm seine umwerfende musische Bildung zu Gute: Der Chor, der quasi unregelmäßig oder unpünktlich anfängt zu singen:
Ein Kanon.

Für die Beantwortung dieses Quitz hätte sich Taxi-Toni schon ein Bonbon verdient, aber nein!
Ein noch unbedeutenderer, noch älterer Herre erhielt die Scheibe mit irgendwas von Anke.

Trotz dieser tiefsitzenden Enttäuschung war es ein schöner sattmachender Tag.

Danke – Anke

P.S.: Die beiden Musici waren Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.