Soziale Netze


Füchslein, Füchslein …

Wolfgang Anders


Unser Volkskorrespondent Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen!) hat in Gohlis einen Fuchs gesehen.
Nachts um Mitternacht – auf der Lindenthaler Straße, Höhe Fallgatter. Nein, das war`n Geschäft!
Also, Taxi-Toni (Einer der Besten im Leipziger Westen!) fährt mit seinem alten Taxi vom Coppi-Platz stadteinwärts, um stadtauswärts zu gelangen, weil – er hatte Feierabend.
Da läuft im doch ganz gemächlich ein Fuchs übern Damm. Von rechts nach links.
Taxi-Toni fuhr natürlich gaaanz langsam (Sagt er wenigstens!), um den Verkehr, also um den Fuchs zu beobachten.
Der machte halbrechts und den Radweg in die selbige Richtung. Der Fuchs verschwand also nicht zwischen den Autos sondern lief parallel zu Taxi-Toni in Richtung Georg-Schumann-Straße. Nicht ganz ungefährlich, aber alte Füchse kennen sich aus. Hat Taxi-Toni schon oft beobachtet. Die laufen nicht schneller als unbedingt erforderlich – schlauer Fuchs!

Er schaute auch mal rüber – was will der alte Taxifahrer?
Dumm gucken – was sonst!


Füchslein, Füchslein in der Nacht
Gib auf Deinen Weg Du acht

Autos, Radler und auch Taxen
Heimwärts eilend ohne Faxen

Füchslein, Füchslein sei Du schlau
Eil` nach Haus in Deinen Bau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.