Soziale Netze


Junge Welt vom 7. Oktober 2019

Wolfgang Anders


70. Jahrestag der Gründung der Deutschen Demokratischen Republik

Vor der sogenannten Wende habe ich die Junge Welt gern gelesen. Sie verfügte über einen hervorragenden Sportteil. Fanden auch meine Kollegen an der Berufsschule.
Da wurde noch (fast) jeder Cross-Lauf gewürdigt.
Nach der Wende, der Hinwendung zur Vergangenheit, gefiel mir das Gejammer von Neues Deutschland und Junge Welt nicht mehr.
Heute aber konnte ich mit wachsendem Interesse einige Beiträge lesen, die sehr plastisch die alten Zeiten darstellten.
Ich stehe voll und ganz zu meiner DDR, einschließlich ihrer Widersprüche.
Ich bin sicher kein DDR-Nostalkiker und lehne jedes ahistorische dumme Gequatsche ab: Du willst wohl de DDR widdorham?
Nee, will ich nicht, weil – weg ist weg und hin ist hin.
Was ich will ist ein souveränes deutsches Vaterland.
Raus aus EU und NATO, mit oder ohne Friedensvertrag, aber mit seriösen, auch bilateralen Verträgen, sowie einer „…in freier Selbstbestimmung“ (GG) errichteten Verfassung!
Nach meinem Rechtsverständnis dürfte die Deutsche Reichsverfassung vom 11. August 1919 noch gelten – und wenn diese nur als Arbeitsgrundlage und Übergangslösung dienen sollte.
Es gibt viel zu tun – packen wir es an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.