Neue Luppe

Soziale Netze


Wo liegt der Lindenauer Hafen?

Wolfgang Anders


Vom 19. Leipziger Wasserfest
16. bis 18. August 2019
Wir machen `ne Welle.

Wo liegt der Lindenauer Hafen?
Nu, in Lindenau, genau!
Aber wie kommen wir da hin?
Fragen sich Taxi-Toni und seine Frau.
Wie der Fischer un sin Fru.
Von der Lyoner Straße aus? Fehlanzeige.
Über die Feldbahn? Nee.
Plautstraße? Ooch nich!
Oder doch?
Nu, ganz vorne, da steht een Bierwachen.
Ach so.
Nu, nee. Jetzt gehen mir noch bis zum Schönauer Park. Mir wollen noch was essen.

So spielte sich gestern, Sonntag Vormittag, das Drama dramatisch ab.
Dramatisch!

Unser aller Wasserfest.
So schön es auf der Sachsenbrücke und an der Max-Reger-Strasse war, so unqualifiziert erfolgte die Angabe des Veranstaltungsortes Lindenauer Hafen oder auch Hafen Lindenau.
Schließlich verfügt die Wasserstadt Leipzig über mindestens zwei Häfen: Den Hafen Lindenau und den riesigen Stadthafen Leipzig.
Also, einen ungenutzten großen Hafen ohne auch nur einen alten Fischkutter und einen – nun – riesig gedachten, aber eher etwas bescheidener ausgefallenen Stadthafen.

Und eigentlich ist der sogenannte Stadthafen überhaupt kein Hafen, sondern eher eine janz bescheidene Anlegestelle für zwei, drei Paddelboote – wenn überhaupt.

Der dazugehörige Canale Grande (Heisst der hier auch so?) zu eng und zu schmal für jeglichen Verkehr. Und wahrscheinlich auch zu flach.

Aber – umweltgerecht – mit diversen, romantischen Inseln im flachen Wasser (Tiefensee würde sich freuen!).
Auf den idyllischen Inseln tummeln sich Ratten und Enten und Schmeissfliegen.
Von Artensterben also keine Spur.

Hat die Stadt also alles richtig gemacht?
Natürlich, meint unser aller OBM als Herr der herrenlosen Grundstücke.
Hauptsache teuer!

Post scriptum: Als älterer Eingeborener bestehe ich auf die korrekte Bezeichnung „Elster-Saale-Kanal“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.